Wie holen Sie Besucher auf Ihre Website?

Autor: Tarik und Igor, 04.07.2018

Das Marketing ist eines der wichtigsten Elemente des Unternehmens. Es sorgt dafür, dass neue Kunden gewonnen werden können und ist somit enorm wichtig für den Unternehmenserfolg. Die Website ist heutzutage das wichtigste Marketing-Instrument für viele Unternehmen. Doch wie bringt man potentielle Kunden dazu, die Website zu besuchen?


 
Heutzutage sind die Möglichkeiten fast grenzenlos, wenn man ein Produkt oder eine Dienstleistung bewerben will: Radio, Fernsehen, Internet, Zeitungen, Werbetafeln, Plakate und viele andere. Effektive Werbung ist der beste Weg, um die Einnahmen zu erhöhen. Der Mensch hat dabei immer mehr Möglichkeiten, um mit einem Unternehmen in Berührung zu kommen. Dabei spielt das positive Kundenerlebnis an den verschiedenen Berührungspunkten, auch Touchpoints genannt, die wichtigste Rolle. Die Kunden sollen eine positive Erinnerung an das Unternehmen im Gedächtnis speichern und dadurch langfristig Vertrauen aufbauen.


Der wichtigste Touchpoint für die meisten Unternehmen ist definitiv das Internet. Die Wirkungsmessung bei Online Werbung ist dank verschiedenen Instrumenten viel einfacher als bei den herkömmlichen Medien. Dadurch kann die Effizienz der Marketingausgaben viel besser ermittelt werden. All das spart schlussendlich Zeit und Geld, welches beispielsweise in die Produktqualität oder die Mitarbeiter investiert werden kann. Ein weiterer riesiger Vorteil ist die Reichweite des Internets. Die Website eines Unternehmens kann von überall auf der Welt während 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche aufgerufen werden. Diese Möglichkeit bietet kein anderes Medium.

 

 

Damit die Website ihren Zweck erfüllt, braucht sie ausreichend Besucher. Fast jeder Besucher ist ein potentieller Kunde und je besser die Website ist, desto mehr davon werden zu zahlenden Kunden. Auch wenn ein Besucher Ihrer Website nichts kauft, kann es trotzdem sein, dass Sie weiterempfohlen werden und so an neue Kunden gelangen, welche sonst nie von Ihnen erfahren hätten. Bevor Sie also dafür sorgen, dass möglichst viele Menschen auf Ihre Website kommen, sollten Sie dafür sorgen, dass diese einen optimalen Eindruck macht. Nun haben Sie eine wunderbare Website erstellt und jetzt soll diese auch besucht werden. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, wie Sie die Menschen dazu bringen, Ihre Website zu besuchen. Wir stellen hier die effektivsten Wege vor.

Ein Begriff, der in diesem Zusammenhang sehr oft fällt, ist SEO (Search Engine Optimization). SEO ist nichts anderes, als die Website so zu optimieren, dass sie bei Suchmaschinen, wie Google zum Beispiel, möglichst hoch gelistet wird. Die Suchmaschinen haben verschiedene Kriterien dafür, wie eine Website gestaltet sein und welche Inhalte sie enthalten muss. Je besser Ihre Website diese Kriterien erfüllt, desto weiter oben erscheint sie bei den Suchresultaten für gewisse Suchbegriffe. Das Sprichwort «Wenn Sie etwas verstecken wollen, dann packen Sie es auf die zweite Seite bei Google.» sollten Sie in diesem Fall ernst nehmen. Denn kaum jemand besucht die zweite Seite, wenn er ein Angebot bei Google sucht. Sie sollten also dafür sorgen, dass Sie unter den ersten Einträgen erscheinen, damit Sie für potentielle Kunden relevant sind. Google ist schon seit längerer Zeit die bedeutendste Suchmaschine und hat die Konkurrenz weit hinter sich gelassen. Deshalb sollten Sie sich vor allem auf die Kriterien von Google fokussieren.
 

Neben SEO gibt es auch die Möglichkeit, Google dafür zu bezahlen, dass man möglichst weit vorne unter den Suchresultaten erscheint. Das entsprechende Produkt von Google nennt sich AdWords. AdWords ist gleichzeitig auch eine der wichtigsten Einnahmequellen von Google. Dabei wählt man verschiedene Keywords aus und legt ein Budget fest. Wenn eine Person nach einem der Keywords bei Google sucht, erscheint Ihre Website unter den ersten Suchresultaten. Erst wenn jemand auf Ihren Eintrag klickt, entstehen Ihnen Kosten. Diese übersteigen jedoch nie Ihr festgelegtes Budget. Google verrechnet Ihnen also nicht den blossen Eintrag, sondern lediglich die Klicks der Besucher, welche über den bezahlten Google-Eintrag auf Ihre Website gelangen. Vielleicht wählen Ihre Konkurrenten die gleichen Keywords wie Sie. Wenn das geschieht, dann listet Google die Anbieter mit dem höchsten Budget zuerst. Auf dem nachfolgenden Bild sehen Sie, wie das aussieht, wenn man die Keywords «Auto kaufen» eingibt.
 

 
Um herauszufinden, welche Keywords für Ihr Unternehmen und die Website am besten geeignet sind, bietet Ihnen Google ebenfalls ein geeignetes Hilfsmittel an. Dieses nennt sich Keyword-Planer und zeigt Ihnen die Keywords zu verschiedenen Produkten und Dienstleistungen. Sie sehen darin ebenfalls, wie hoch die mögliche Reichweite eines Keywords ist und wie oft danach gesucht wird. Google Trends ist ein weiteres Instrument von Google, wo Sie erfahren können, welche Suchbegriffe, wo auf der Welt und von wem eingegeben werden.

Eine weitere Möglichkeit, um Besucher auf Ihre Website zu holen, bieten Ihnen die verschiedenen Social Media Plattformen. Je nach Alter und Interessen bewegt sich Ihre Zielgruppe auf verschiedenen Plattformen. Für B2B Produkte und Dienstleistungen mag LinkedIn ideal sein. Wenn Sie sich an eine jüngere Zielgruppe wenden, dann können Snapchat und Instagram die richtigen Lösungen sein. Sie sollten sich also gut überlegen, auf welchen Social Media Plattformen sich Ihre Zielgruppe bewegt und dort ebenfalls aktiv werden. Hier gilt vor allem die Regel «Content is king». Damit jemand Ihren Social-Media-Kanal abonniert oder Ihnen folgt, müssen Sie regelmässig interessante Inhalte liefern. Die Social Media Plattformen sollten vor allem zur Interaktion genutzt werden und nicht für Werbung. Die Inhalte müssen so rübergebracht werden, damit Sie das Vertrauen potentieller Kunden gewinnen und diese Lust bekommen, mehr Informationen auf Ihrer Website zu suchen. Die Social Media Plattform dient also nicht dazu, etwas zu verkaufen, sondern ist eher Türöffner für die Website.

Wenn Sie die vorgestellten Möglichkeiten optimal einsetzen, dann sollten sich die Besucherzahlen auf Ihrer Website stark erhöhen. Damit Sie auch analysieren können, wie viele Besucher Sie haben, bietet Google eine passende kostenlose Lösung an. Diese heisst Google Analytics. Hier erfahren Sie praktisch alles über Ihre Besucher: Zeit auf der Seite, demografische Merkmale, geografische Merkmale etc. Dies hilft Ihnen, die Website an Ihre Besucher anzupassen und zu sehen, wie die Inhalte wirken. Ob die Besucher Ihrer Website schlussendlich auch zu zahlenden Kunden werden, hängt nämlich am meisten von der Website an sich und Ihren Produkten und Dienstleistungen ab.

 

 

Lesen Sie auch.

Wie Sie ein gutes Ranking bei Google erzielen

Wie betrachten Menschen eine Website?

Gute Bilder sind die halbe Miete

 

Pmc switzerland • Zentralstrasse 9 • 6003 luzern • schweiz • +41 41 511 82 07 • e-mail impressum